14. April 2021Luftnot – Wenn der Atem wegbleibt

Fehlt plötzlich die Luft zum Atmen, kann dies sehr beängstigend sein. Nicht immer steckt eine Erkrankung der Lunge hinter dieser Problematik, sondern oftmals auch das Herz.

Beispielsweise kann ein zu hoher Blutdruck zu Atemnot führen – in Deutschland ist fast jeder zweite von zu hohem Blutdruck betroffen, nicht jeder Mensch weiß jedoch von seinem Leiden. Hat man das Gefühl einer Bluthochdruckkrise, sollte versucht werden jede Form der Anstrengung zu vermeiden und sofort ärztliche Hilfe gesucht werden. Es drohen Schlaganfall, Herzinfarkt, Hirnblutungen oder sogar ein Herz-Kreislauf-Stillstand. Tritt die Luftnot bei punktueller Belastung auf, kann dies Hinweis auf eine Herzschwäche sein. Der Herzmuskel schafft es dann nicht mehr, ausreichend sauerstoffreiches Blut in den Muskel zu transportieren. Nicht zuletzt kann Atemnot auch ein Anzeichen für einen Herzinfarkt sein. Die Luftnot geht dabei einher mit einem Engegefühl in der Brust, es sollte sofort der Notruf unter der Nummer 112 gewählt werden. Lesen Sie dazu gerne auch unseren Newsbeitrag rund um das Thema „Woran erkenne ich einen Herzinfarkt?“.

Woher auch immer Ihre Luftnot kommt – wir empfehlen Ihnen ausdrücklich, sie ernst zu nehmen und ärztliche Unterstützung zu suchen. Auch wenn die Atmung schon bei geringer Belastung oder sogar in Ruhephasen ins Stocken gerät, ist das bereits ein Warnzeichen und sollte immer abgeklärt werden.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Das ist das ThemaEs gibt uns Kraft, es gibt uns Schwung. Es ist beliebt bei oid und jung.

Unsere Leistungen für Sie

Scroll to Top